Geld verdienen mit Bitcoin und Co

Zugegebenermaßen geht es in diesem Beitrag eher um „und Co“ als um Bitcoins. Vor einiger Zeit fing ich an, mich mit dem von mir früher als unseriös angesehenen Thema Krypto-„Währungen“, oder korrekter Kryptotokens zu beschäftigen. Ursprünglich dachte ich dabei zunächst an „Mining“, also die Erschaffung von Coins durch „Rechenaufgaben“. Allerdings stehen dem in Deutschland ein paar Hindernisse entgegen, angefangen über exorbitant hohe Energiepreise, die Notwendigkeit dafür ein Gewerbe anzumelden und was der „behördlichen“ Hindernisse mehr sind. Also sah ich mich nach Alternativen um und stieß nach längerer Suche durch einen Artikel bei einem Aussteiger auf Yieldnodes. Dieses Programm ist im Unterschied zu vielen anderen kein Kryptoinvestment, sondern eher ein Servermietprogramm. Wie auch immer, mich sprachen jedenfalls die erzielbaren Renditen an und ich beschloss, mein Glück zu versuchen. Das ist mittlerweile etwa ein Dreivierteljahr her und ich habe meine ursprüngliche Einlage bereits mehr als verdoppelt. Selbstverständlich ist das noch zu kurz, um die Seriosität des Betreibers wirklich beurteilen zu können, aber nachdem ich auch sonst noch keine negativen Stimmen darüber gehört oder gelesen habe, empfehle ich dieses Programm hier vorsichtig weiter. Wenn ich euch hiermit neugierig gemacht habe, benutzt bitte den folgenden Link, um euch selbst ein Bild von Yieldnodes zu machen und vielleicht ebenfalls das Programm zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.